BPOL-FL: Oesterdeichstrich – Selbstfahrende Arbeitsmaschine kollidiert mit Bahnschrankenbaum (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Oesterdeichstrich (ots) – Heute Morgen gegen 08.45 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Vorfall auf der Bahnstrecke Heide nach Büsum informiert. Die eingesetzte Streife stellte am Bahnübergang in Oesterdeichstrich zusammen mit Beamten der Polizeistation Büsum fest, dass eine selbstfahrende Arbeitsmaschine einen Schrankenbaum beschädigt hatte.

Die Bundespolizisten ermittelten, dass die Arbeitsmaschine (Horizontalbohrmaschine) mittels Fernbedienung über den Radweg gesteuert wurde. Als die Maschine auf dem Bahnübergang war, schlossen sich die Schranken.

Um eine Kollision mit einem Zug zu vermeiden, entschloss sich der 31-jährige “Steuerer” dazu, weiterzufahren und den Schaden am Schrankenbaum in Kauf zu nehmen. Es kam zu keiner Kollision mit einem Zug.

Der Schrankenbaum wurde doch Techniker der Bahn notdürftig in Stand gesetzt. Ein Zug hatte geringfügige Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Wrist/NMS - Rauchen in Zugtoilette löst Brandmeldeanlage aus; Zugverspätung

Wrist/Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 10.20 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Sachverhalt im Zug von Hamburg nach Flensburg informiert. Offensichtlich hatte ein Bahnreisender in der Zugtoilette eine Zigarette geraucht und damit die Brandmeldeanlage im Zug ausgelöst.   Der Lokführer stoppte seinen Zug außerplanmäßig im Bahnhof Wrist und überprüfte, […]