POL-FL: A7-Lottorf: Schwerer Verkehrsunfall auf der A7

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
A7-Lottorf (ots) – Freitagvormittag (26.07.19) kam es gegen 08:35
Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 Richtung Norden. In
Höhe Lottorf fuhr der Fahrer eines BMWs aus bislang ungeklärter
Ursache auf einen Sattelzug auf und wurde unter dem Auflieger
eingeklemmt.

Der 54-jährige Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und
wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der
28-jährige LKW-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Autobahn in Richtung Norden wurde vollgesperrt und an der
Anschlussstelle Owschlag abgeleitet. Die im Stau stehenden Fahrzeuge
wurden nach Aufforderung durch die Polizei über den Parkplatz Lottorf
und die Anschlussstelle Owschlag von der Autobahn geführt.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger
hinzugezogen. Die Sperrung der A7 dauert nach wie vor an. Wir bitten
um Beachtung des Verkehrsfunks.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Nach Zurückweisung der dänischen Polizei: Bundespolizei verhaftet gesuchten Dieb

Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr wurde nach Zurückweisung der dänischen Polizei ein Mann an die Bundespolizei übergeben. Da dieser ausweislos war wurde er zur Personenüberprüfung mit zur Dienststelle genommen. Dort ermittelten die Beamten, dass gegen den 51-jährigen Iraker ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Diebstahls […]