BPOL-FL: Zwei Syrer nehmen Abkürzung über Gleise – Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf zwei junge Männer hingewiesen, die im Bahnhof Neumünster die Bahngleise unerlaubt überquert hatten. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Die Bundespolizisten schritten sofort ein und stellten die Männer zur Rede. Diese gaben an, die Abkürzung über die Gleise genommen zu haben, weil sie ihren Zug auf dem anderen Bahnsteig noch erreichen wollten. Sie wurden eindringlich über die Lebensgefahren im Bahnbereich aufgeklärt.

Da beide Personen ausweislos waren, mussten sie zunächst zwecks Identitätsfeststellung mit zur Wache der Bundespolizei kommen.

Die beiden 15 und 19 Jahre alten Syrer müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Alkoholisierter Mann zerstört Fahrkartenautomaten im Bahnhof

Flensburg (ots) – Sonntagnachmittag gegen 16.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof von einem Ehepaar auf einen Mann hingewiesen, der gegen den Fahrausweisautomaten in der Bahnhofshalle geschlagen hatte. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten die Beamten den Tatverdächtigen auch feststellen. Nach Identitätsfeststellung durch die Bundespolizisten wurde der Ticketautomat in Augenschein […]