BPOL-FL: Vier Erwachsene im Gleisbereich

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 20.45 Uhr wurde die
Bundespolizei von einem Reisenden auf Personen an den Bahngleisen im
Bahnhof Neumünster aufmerksam gemacht. Die Beamten ließen für die
Züge einen Langsamfahrbefehl erteilen.

Am Bahndamm zum Gleis entdeckten die Bundespolizisten vier
Personen; sie wurden sofort aus dem Gefahrenbereich geholt. Die zwei
Männer (19 und 23) (und zwei Frauen 19 und 21) wurden eindringlich
über die Lebensgefahr beim Aufenthalt in den Gleisen aufgeklärt.

Gegen den 19-jährigen Polen lag außerdem eine Aufenthaltsermittung
vor.

Der Zugverkehr konnte nach kurzer Zeit wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: 29 Fahrräder sichergestellt

Flensburg (ots) –   Am Dienstagnachmittag (26.02.19) stellten die Beamten des Ausbildungskommissariats der Kriminalpolizei Flensburg 29 Fahrräder und Fahrradzubehör sicher. Diese befanden sich in der Gartenparzelle und in der Wohnung eines 38-jährigen Tatverdächtigen.  Auf die Spur des mutmaßlichen Diebes sind die Ermittler durch Hinweise einer 65-jährigen Frau gekommen, deren Fahrrad […]