BPOL-FL: NMS – Frau bedrängt Reisenden im Bahnhof und beleidigt Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr teilte ein Reisender im Bahnhof Neumünster über die Gegensprechanlage der Bundespolizei einen Straftatverdacht mit. Dabei wurde dieser von einer Frau bedrängt.

Bundespolizisten nahmen sich des Sachverhaltes an und stellten fest, dass die Frau ein Bahnhofsverbot hatte. Sie erhielt einen Platzverweis und wurde hinausgeleitet.

Dabei beschimpfte die 53-Jährige einen Beamten als “Idiot”. Somit muss sie nun mit Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4596828 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Schmuck auf dem Südermarkt gefunden

Flensburg (ots) – Am Mittwoch (06.05.20) wurde im Bereich der “Plattform” auf dem Südermarkt in Flensburg eine Plastikdose mit diversen Schmuckstücken gefunden. Es handelt sich um Uhren, Ketten, Ringe, Ohrstecker und Broschen. Besonders auffällig sind ein Ring, in den eine Uhr eingearbeitet ist und eine Kette mit einem Seepferdchen im […]