BPOL-FL: Polnisches Pärchen ohne Fahrschein schließt sich in Zugtoilette ein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Sonntagmorgen gegen 00.15 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz in einer Nordbahn gerufen. Ein
Zugbegleiter hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit zwei Personen,
die keinen Fahrschein vorweisen konnten.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Elmshorn übernahmen
Bundespolizisten die Personen. Es konnte ermittelt werden, dass das
polnische Pärchen (19 und 28 Jahre) sich in der Zugtoilette
eingeschlossen hatten. Nachdem der Zugbegleiter sie auffordert hatte,
die Tür zu öffnen wurde dieser gleich bedroht.

Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab
einen Promillewert von 1,69. Die Beiden müssen nun mit Strafverfahren
wegen Erschleichen von Leistungen und Nötigung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bombendrohung gegen Bahnhof Pinneberg

Pinneberg (ots) – Heute Vormittag ging bei einer Dienststelle der Landespolizei eineDrohung gegen den Bahnhof Pinneberg ein. Einsatzkräfte von Landes – und Bundespolizei erreichten unverzüglich den Bahnhof. Bei einer ersten Absuche wurde ein abgestellter Feuerlöscher hinter einer Bretterwand aufgefunden. Zwei Sprengstoffspürhunde der Bundespolizei wurden angefordert. Von 11.00 bis 11.20 Uhr […]