BPOL-FL: NMS – “Schwarzfahrer” war international gesuchter Räuber

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagnachmittag wurde die Bundespolizei von einem Zugbegleiter auf einen Mann ohne Fahrschein im Zug hingewiesen. Die Bundespolizisten nahmen den Mann mit zur Dienststelle um die Strafanzeige zu fertigen.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung am dann jedoch heraus, dass gegen den 43-jährigen Rumänen ein europäischer Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde verhaftet.

Die rumänischen Behörden suchten den Rumänen wegen Raubes. Er hat noch eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und 4 Monaten zu verbüßen.

Nach richterlicher Vorführung wurde er in die JVA Neumünster eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Kontrollen im Bahnhof - Zweimal Rauschgift gefunden

Flensburg (ots) – Am Wochenende hat die Bundespolizei bei diversen Kontrollen im Flensburger Bahnhof unter anderem bei zwei Männern Rauschgift gefunden. Am Samstagmorgen wurde bei einem 25-jährigen Mauretanier, der ausweislos im Bahnhof festgestellt wurde, bei der Durchsuchung seines Reisegepäcks eine geringe Menge Marihuana gefunden. Sonntagmorgen wurde bei einem 30-jährigen Deutschen […]