BPOL-FL: NMS – Ohne Fahrschein im Zug unterwegs – Bundespolizei muss Reisenden wecken

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagmittag wurde die Bundespolizei in Neumünster um polizeiliche Unterstützung gebeten. Der Zugbegleiter eines Regionalexpress hatte einen Mann festgestellt, der nicht ansprechbar und alkoholisiert war.

Bei Ankunft des Zuges von Hamburg im Bahnhof Neumünster, konnten die Bundespolizisten auch den besagten Fahrgast im Zug feststellen. Sie mussten den Mann allerdings wecken. Einen Fahrschein konnte der 33-Jährige jedoch nicht vorweisen.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Montagmorgen: Linienbus übersehen, Mutter und Tochter nach Sturz leicht verletzt

Flensburg (ots) – Montagmorgen, 20.04.15, gegen 07:35 Uhr, übersah eine 44-jährige BMW-Fahrerin in Flensburg auf der Bismarkstraße Ecke Parsevalstraße einen Linienbus, so dass es zur seitlichen Kollision der Fahrzeuge kam, infolge dessen zwei Fahrgäste, eine Mutter und ihre 12-jährige Tochter, nach Bremsmanöver im Bus stürzten und sich leichte Verletzungen zuzogen. […]