POL-FL: Sörup/Streichmühle/Dollerup/Grundhof/Langballig (SL-FL) – 20-Jähriger in Haft: Mehrere Taten durch Zeugenhinweise aufgeklärt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Sörup/Streichmühle/Dollerup/Grundhof/Langballig (SL-FL) (ots) – Dank aufmerksamer Zeugen konnte ein Pkw-Diebstahl und weitere Taten aufgeklärt werden. In der Nacht vom 19.11. auf den 20.11.2016 wurde ein Audi A3 vom Betriebsgelände einer Söruper Werkstatt entwendet. Mit diesem fiel ein Unbekannter am Dienstag (22.11.2016) in Dollerup auf. Die Person machte sich an einem dort abgestellten Fahrzeug zu schaffen und wurde von einem Nachbarn aufgeschreckt. Dieser verständigte unverzüglich die Polizei unter 110. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnte man das Fahrzeug nicht mehr feststellen.

Anschließend führte die Kriminalpolizei Flensburg Befragungen in der Nachbarschaft durch. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann bereits mehreren Personen aufgefallen war und dieser sich nach Ansprache entfernt habe. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit durch die Polizeistationen Glücksburg und Husby sowie die BKI Flensburg kam man auf die Spur eines 20-Jährigen aus Langballig. Dieser wurde vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, seit dem Sommer 2016 im Bereich Langballig, Grundhof und Dollerup unterwegs gewesen zu sein und dort Gegenstände aus teilweise unverschlossenen Fahrzeugen entwendet zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde der junge Mann am Dienstag, 29.11.2016, dem Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Der 20-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr. Er war bereits polizeilich wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.

Möglicherweise kommt er für weitere, noch nicht angezeigte Taten in Frage. Bei der Durchsuchung fand die Kriminalpolizei folgende Gegenstände:

eine Metalldose mit Kleingeld ein Taschenmesser mit braunem Griff und breiter Klinge zwei Sicherheitsschlüssel mit einem FDS-Anhänger schwarze Wollmütze mit dem Aufdruck “Interactive”

Um dem Mann weitere Pkw-Aufbrüche bzw. Diebstähle zuordnen zu können, bittet die Kriminalpolizei Flensburg (Kommissariat 7) Geschädigte, die sich bisher vielleicht noch nicht an die Polizei gewandt haben, sich unter 0461-4840 zu melden.

Grundsätzlich gilt: Sollten Sie Personen sehen, die sich auffällig verhalten, melden Sie das bitte umgehend der Polizei unter 110! Bitte achten Sie darauf, ihr Fahrzeug auch in ländlichen Gebieten und bei kurzer Abwesenheit zu verschließen!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Tankstellenraub

Flensburg (ots) – Nach einem Raub auf eine Tankstelle am Dienstagabend (16.11.2016) in der Flensburger Nordstraße sucht die Polizei nun mit Hilfe einer Täterbeschreibung und Fotos nach Zeugen. Der Täter betrat damals maskiert die Tankstelle und erbeutete Bargeld. Beschreibung des Mannes: Er war 20-35 Jahre alt, ca. 180 cm groß […]