BPOL-FL: NMS – Mann bekommt Anzeige wegen Diebstahl und begeht nach Verlassen der Dienststelle sofort einen Raub; Gewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Weil ein 25-jähriger Mann im Zug auf der Fahrt nach Neumünster einer Frau ihren Rucksack entwendet und sie anschließend noch beleidigt hatte, wurde er von einer Bundespolizeistreife auf Gleis 4 in Empfang und mit zur Wache genommen. Nach Abschluss der Anzeigenaufnahme und Verlassen der Dienststelle entriss er sofort einem Mann dessen Handy und landete im Polizeigewahrsam.

Gestern Morgen gegen 07:30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem ICE auf Gleis 4 gerufen. Ein junger Mann hatte einer Frau ihren Rucksack entwendet. Da sie dies bemerkt hatte, holte sie sich ihr Eigentum mit Hilfe eines Reisenden zurück. Daraufhin wurde sie vom Dieb aufs übelste beleidigt.

Die Bundespolizisten nahmen den 25-jährigen Dieb zwecks Anzeigenaufnahme mit auf die Wache.
Nach Abschluss der Maßnahmen verließ der Mann die Dienststelle im Bahnhof und entriss einem Reisenden unmittelbar sein Handy. Auch dieser Reisende holte sich sein Eigentum umgehend vom Dieb zurück. Dieser ging unvermittelt im Bahnhof weiter und wurde dabei beobachtet, als er versuchte, einer Reisenden ihren Koffer zu entwenden. Diese wehrte sich erfolgreich dagegen und entfernte sich vom Bahnhof.

Jetzt nahmen Bundespolizisten den augenscheinlich alkoholisierten Dieb erneut mit auf die Wache. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde durch die Beamten der zuständige Richter beim Amtsgericht Neumünster kontaktiert, der den Gewahrsam bis zum Nachmittag bestätigte.

Gegen den 25-Jährigen wurden jetzt noch Strafverfahren wegen Diebstahl, Raub und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Abgängige Jugendliche flüchten in Bahnabstellgruppe vor Polizisten

Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 20.30 Uhr wurden Bundespolizisten zur Bahnabstellgruppe am Flensburger Bahnhof beordert. Ein Lokführer hatte bei abgestellten Zügen zwei Personen gesichtet und die Bundespolizei alarmiert. Da dort möglicherweise Graffiti gesprüht werden sollte, wurden mehrere Bundespolizeistreifen entsandt. Die Beamten konnten dort auch zwei Jugendliche feststellen, die bei […]