BPOL-FL: FL – Abgängige Jugendliche flüchten in Bahnabstellgruppe vor Polizisten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Gestern Abend gegen 20.30 Uhr wurden Bundespolizisten zur Bahnabstellgruppe am Flensburger Bahnhof beordert. Ein Lokführer hatte bei abgestellten Zügen zwei Personen gesichtet und die Bundespolizei alarmiert.

Da dort möglicherweise Graffiti gesprüht werden sollte, wurden mehrere Bundespolizeistreifen entsandt. Die Beamten konnten dort auch zwei Jugendliche feststellen, die bei Erkennen der Polizisten über die Gleise flüchteten. Sie liefen jedoch einer Streife direkt in die Arme.

Sprayer Utensilien wurden nicht aufgefunden, jedoch ermittelten die Polizisten, dass die beiden 15-Jährigen aus einer Jugendeinrichtung in Flensburg abgängig waren.

Sie wurden eindringlich über die Gefahren beim Betreten von Bahnanlegen belehrt. Gerade in Abstellgruppen bewegen sich viele Züge.

Die Beiden fanden die gesamte Situation offensichtlich lustig und wurden daher mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige belegt. Sie wurden an einen Betreuer übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Mutmaßlicher Brandstifter in Untersuchungshaft

Flensburg (ots) – Am Donnerstagnachmittag (13.10.22) wurde ein 35-jähriger Mann aus Flensburg festgenommen. Dem polizeilich bekannten Mann werden mehrere Brandstiftungen an Fahrzeugen sowie eine versuchte Brandstiftung an einem Nebengebäude einer Flensburger Kirche vorgeworfen. Im Rahmen der Ermittlungen wurden Beweismittel gesichert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann am Freitag dem […]