BPOL-FL: NMS – Diebstahl im Bahnhof kann schnell aufgeklärt werden

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Nach Sichtung des Videos der Überwachungskamera im Geschäft konnten Bundespolizisten den flüchtigen Täter schnell ermitteln.

Gestern Morgen gegen 08.30 Uhr wurde die Bundespolizei im Bahnhof Neumünster durch eine Mitarbeiterin eines Geschäftes darüber in Kenntnis gesetzt, dass es in ihrem Laden zu einem Diebstahl gekommen ist. Ein mutmaßlicher Täter wäre nicht mehr vor Ort.
Die eingesetzten Beamten zögerten nicht lang und sichteten das Videomaterial der Überwachungskamera aus dem Geschäft.
Darauf war eine männliche Person zu erkennen, wie sie ein zum Einscannen von Postsendungen zu verwendendes Smartphone an sich nahm und den Laden verließ.

Mit dem Bild des Mannes und seiner auffälligen Kleidung, begaben sich die Bundespolizisten sofort in unmittelbarer Tatortnähe auf die Suche.
Nur kurze Zeit später konnte der Mann auf dem Bahnhofsvorplatz gesichtet und mit zur Dienststelle genommen werden.
Dort kam leider nicht das gestohlene Smartphone aus dem Geschäft zum Vorschein, sondern ein I Phone, dass als gestohlen gemeldet war. Das Smartphone aus dem Geschäft hatte er bereits veräußert.

Gegen den 39-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahl, und weil er auch noch eine verschreibungspflichtige Substanz bei sich hatte, ebenfalls wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das I Phone und die Substanz wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Meldorf - Zug bei Bahnhofsdurchfahrt beworfen; Scheibe gesplittert (FOTO)

Meldorf (ots) – Unmittelbar neben dem Zugbegleiter und einem Fahrgast des Zuges schlug etwas in die Scheibe ein und lies diese splittern. Personen im Zug wurden zum Glück nicht verletzt. Gestern Abend gegen 19.15 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei durch die Transportleitung der Bahn aus Kiel darüber informiert, dass […]