BPOL-FL: NMS – Bundespolizisten beleidigt – Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag fing ein Mann am Bahnhof Neumünster eine Diskussion mit Beamten der Bundespolizei an, in dem es um den Mindestabstand ging. Dabei kam der Mann den Beamten sehr nah und wurde aufgefordert sich weiter zu entfernen. Der Mann redete sich in Rage und erhielt einen Platzverweis. Er entfernte sich mit den Worten “Knallköpfe und Hampelmänner”.

Die Bundespolizisten riefen den Mann zurück und stellten seine Identität fest. Den 51-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung. Er entfernte sich mit den Worten “Scheißbullen”.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4606081 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Unfallflucht in der Möwenstraße

Flensburg (ots) – In der Möwenstraße in Flensburg wurde am Freitagabend (22.05.20) gegen 21:50 Uhr ein parkender Pkw angefahren. Der dunkelblaue Opel Kombi parkte in Höhe der Hausnummer 3. Zeugen hörten einen lauten Knall und sahen einen Pkw mit hellem Dach in Richtung Harrisleer Straße wegfahren. Der Opel wurde am […]