BPOL-FL: NMS – Bundespolizei verhaftet gesuchten Dieb

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Nachmittag erkannte ein Bundespolizist als er die
Dienststelle nach seinem Dienst verließ, einen Mann gegen den er vor einigen
Tagen erst eine Aufenthaltsermittlung bearbeitet hatte. Nach Kontaktaufnahme mit
den Kollegen im Bundespolizeirevier stellte sich heraus, dass gegen den Mann nun
ein Haftbefehl vorlag.

Der Mann wurde verhaftet. Die Ermittlungen ergaben, dass die Staatsanwaltschaft
den 44-jährigen Afghanen wegen Diebstahls suchte. Nach Rücksprache mit der
Ausländerbehörde stellte sich heraus, dass dieser keine Aufenthaltsberechtigung
hatte und sich somit unerlaubt im Bundesgebiet aufhielt.

Da er die festgelegte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in die JVA
eingeliefert. Dort verbüßt er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 12 Tagen. Eine
Anzeige wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz kommt ebenfalls auf ihn zu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4493151
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Türke mit Joint hat Messer dabei und ist zur Festnahme ausgeschrieben

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 21:30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei in Neumünster in unmittelbarer Bahnhofsnähe auf drei junge Türken im Alter von 27-34 Jahren aufmerksam. Beim Annähern nahmen die Beamten starken Cannabisgeruch wahr und einer ließ einen Joint fallen. Dieser Mann händigte der Streife dann auf Befragen […]