BPOL-FL: NMS – Bier getrunken trotz Alkoholverbot und Platzverweis; Mann leistet Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagnachmittag bemerkten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Neumünsteraner Bahnhofs einen Mann, der zuvor einen Platzverweis erhalten hatte. Jetzt wurde er mit einer Dose Bier angetroffen, die er trotz bestehendem Alkoholverbots konsumierte.

Die Beamten sprachen den Mann an wurden gleich beleidigt. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde er mit auf die “Wache” genommen. Auf dem Weg dahin trat der 30-Jährige um sich und die Bundespolizisten mussten ihm Handschellen anlegen. Auch auf der Dienststelle beschimpfe er die Beamten als “Wichser und Hurensöhne”.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,33. Da der Mann plötzlich über Schmerzen klagte wurde ein Rettungswagen alarmiert. In Begleitung von Bundespolizisten wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Er muss mit Strafanzeigen wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Kinder im Gleis verursachen Polizeieinsatz

Neumünster (ots) – Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei über spielende Kinder an den Gleisen im Bereich des Güterbahnhofs informiert. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und eine Streife entsandt.Eine zeitgleich entsandte Streife der Landespolizei konnte im Bereich der Max-Johannsen-Brücke zwei Kinder an den Gleisen feststellen. Die Sperrung der Bahnstrecke konnte […]