BPOL-FL: “Böller” am Bahnhof gezündet – Verängstigte Passanten wenden sich an Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Samstagmorgen gegen 01.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei, die am Bahnhof Elmshorn auf Fußstreife unterwegs waren, von Passanten angesprochen. Ein junger Mann würde wild “Böller” umherwerfen und man traue sich nicht weiter.

Die Bundespolizisten konnten den Mann auch feststellen, wie er bereits den nächsten Feuerwerkskörper zündete. Bei Erkennen de Beamten wollte dieser noch flüchten, wurde jedoch gestellt.

Der junge Mann konnte sich ausweisen, schien aber stark alkoholisiert. Dem 22-Jährigen wurde das Werfen der Pyrotechnik untersagt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,35 Promille.

In einem Stoffbeutel wurden weitere 25 Knallkörper festgestellt, diese wurden sichergestellt.

Den jungen Mann erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Einbrüche in zwei Schulen

Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende wurde in zwei Schulen im Flensburger Stadtgebiet eingebrochen: Am 10.01.2016 um 05:30 Uhr löste der Alarm in der Cornelius-Hansen-Skolen am Alten Kupfermühlenweg aus. Der so auf den Plan gerufene Sicherheitsdienst verständigte die Polizei. Vor Ort konnte festgestellt werden, daß sich die Täter zum einen […]