BPOL-FL: NMS – Alkoholisierter Reisender ohne Ticket haut Zugbegleiterin auf das Gesäß

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug von Hamburg gerufen. Ein Reisender soll eine Zugbegleitern unsittlich angefasst haben.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster gegen 22.30 Uhr machte die Zugbegleiterin gleich auf sich aufmerksam. Sie gab an, dass ihr ein Mann bei der Fahrkartenkontrolle auf das Gesäß gehauen hatte., was ihr missfiel.

Die Beamten konnten den Mann, der augenscheinlich alkoholisiert wirkte, auch antreffen.
Der Reisende, der keine Fahrkarte vorlegen konnte, wurde mit zur Dienststelle genommen.

Es wurden Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und sexueller Belästigung eingeleitet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,18. Des Weiteren lagen vier Aufenthaltsermittlungen gegen ihn vor.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Alkoholisierter Radfahrer fährt und fällt vor Streifenwagen

Flensburg (ots) – Montagnachmittag (17.10.22) führten Polizeibeamte des Polizei- Autobahn- und Bezirksrevieres Nord in der Angelburger Straße in Flensburg eine Standkontrolle durch. Gegen 17:40 Uhr fuhr ein Radfahrer die Angelburger Straße in Richtung Hafermarkt hoch. Die Beamten konnten bereits eine unsichere Fahrweise erkennen. So fuhr er in einer langsamen Kurve […]