BPOL-FL: NMS – Alkoholisierter Mann greift Bundespolizisten an; Rauschgift sichergestellt; abgängige Jugendliche in Obhut

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagabend wurden Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster auf einen Mann aufmerksam gemacht, der zuvor Drogen verkauft haben soll. Die Beamten konnten den Mann auch feststellen. Es wurden zwei “Briefchen” mit Amphetaminen sichergestellt. Der 42-jährige Deutsche war alkoholisiert (1,97 Prom.) und muss mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Nur kurze Zeit später wurden ein 13-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Jugendlicher der Bundespolizei übergeben. Sie waren ohne Fahrkarte im Zug angetroffen worden. Es stellte sich heraus, dass sie aus einer Jugendeinrichtung abgängig waren. Sie wurden in Obhut genommen und von einem Betreuer abgeholt.

Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofes Neumünster auf eine verbale Auseinandersetzung zweier Männer aufmerksam. Die Beamten schlichteten den Streit. Ein 21-jähriger Eritreer zeigte sich uneinsichtig und beleidigte die Bundespolizisten. Bei der Mitnahme zur Wache griff er einen Beamten an und versuchte diesen anzuspucken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,89.

Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichem Angriff, Beleidigung und Körperverletzung wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4604928 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Gefälschte Dokumente und Rauschgift sichergestellt, Zwei Haftbefehle vollstreckt

Ellund/Kupfermühle (ots) – Freitagabend gegen 21.30 Uhr wurde ein norwegisches Fahrzeug im Rahmen der Grenzkontrollen in Kupfermühle kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer, ein 31-jähriger Litauer, keinen Führerschein besaß. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.   Bei der Kontrolle […]