BPOL-FL: Gefälschte Dokumente und Rauschgift sichergestellt, Zwei Haftbefehle vollstreckt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Ellund/Kupfermühle (ots) – Freitagabend gegen 21.30 Uhr wurde ein norwegisches Fahrzeug im Rahmen der Grenzkontrollen in Kupfermühle kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer, ein 31-jähriger Litauer, keinen Führerschein besaß. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

Bei der Kontrolle eines 50-jährigen Litauers in Ellund ermittelten Bundespolizisten bei der fahndungsmäßigen Abfrage, das gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Straßenverkehrsgefährdung. Er konnte die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1233,- Euro begleichen und entging somit einer 50-tägigen Haft. Ähnlich erging es einem 43-jährigen Litauer, der ebenfalls mit Haftbefehl gesucht wurde. Auch er konnte die Geldstrafe zahlen. 

Samstagabend gegen 23.0 Uhr legte ein 22-jähriger Litauer bei der Kontrolle in Ellund eine litauische Identitätskarte vor. Die Bundespolizisten stellten fest, dass des sich um eine Fälschung handelte. Bei der Durchsuchung wurden noch zwei gefälschte litauische Führerscheine gefunden. Die Dokumente wurden sichergestellt. Den 22-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung. 

Sonntagabend wurde bei der Kontrolle eines dänischen Fahrzeugs in der Mittelkonsole 11 Kügelchen mit Rauschgift festgestellt. Es handelt sich vermutlich um Haschisch. Das Rauschgift wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 22-jährigen Dänen eingeleitet. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4604979 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Bundespolizisten beleidigt - Anzeige

Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag fing ein Mann am Bahnhof Neumünster eine Diskussion mit Beamten der Bundespolizei an, in dem es um den Mindestabstand ging. Dabei kam der Mann den Beamten sehr nah und wurde aufgefordert sich weiter zu entfernen. Der Mann redete sich in Rage und erhielt einen Platzverweis. […]