BPOL-FL: Mann liegt reglos am Boden – Erste Hilfe, Ausnüchterung dann Haft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 02.00 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen Mann, der reglos am Boden lag. Die Beamten leisteten erste Hilfe, bemerkten zudem dass der Mann stark alkoholisiert war und alarmierten einen Rettungswagen.

Der 20-Jährige wurde in Begleitung von Bundespolizisten ins Krankenhaus verbracht. Währenddessen wurden die Personalien des Mannes fahndungsmäßig überprüft und es stellte sich heraus, dass dieser mit Haftbefehl wegen Unterschlagung gesucht wurde. Auch lagen sechs Aufenthaltsermittlungen verschiedener Statsanwaltschaften vor.

Nach Ausnüchterung wurde der 20-Jährige in die Justizvollzgsanstalt eingeliefert. Dort verbringt er jetzt die nächsten 20 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Gesuchter Mann flüchtet... und steigt in zivilen Polizeiwagen: Festnahme

Flensburg (ots) – Samstagmorgen gegen 00.30 Uhr fiel einer Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (Landespolizei, Bundespolizei, Zoll) im Flensburger Stadtgebiet ein junger Mann auf. Die Beamten kontrollierten den Mann und es stellte sich heraus, dass der 24-Jährige mit drei Haftbefehlen gesuchte wurde. Insgesamt sollte er 1600,- Geldstrafen zahlen; ersatzweise mehr […]