BPOL-FL: LKW-Fahrer verursacht Schnellbremsung einer Lok

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Wilster (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei über einen Beinahunfall auf der Bahn informiert. Ein Lokführer, der gegen 16.00 Uhr von Brunsbüttel nach Itzehoe fuhr, hatte in Wilster einen LKW erkennen können, der auf den Bahnübergang zufuhr.

Der Lokführer machte durch mehrere Pfeifsignale auf sich aufmerksam. Der LKW Fahrer reagierte jedoch nicht und der Lokführer reagierte sofort und leitete eine Schnellbremsung ein. Die Lok kam noch rechtzeitig vor dem Bahnübergang zu stehen.

Der 43-jährige LKW-Fahrer hatte den Zug offensichtlich nicht bemerkt und die Pfeifsignale nicht gehört.

Die Bundepolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Schleswig: Geburtstagsfeier endete tödlich

Flensburg (ots) – Am Mittwochmorgen gegen 03:35 Uhr wurde die Polizei in das als Wikingturm bekannte Wohnhaus Winkingeck in Schleswig gerufen, weil dort ein 35jähriger nach einem Messerstich in den Oberkörper verstorben war. Dort angekommen trafen die eingesetzten Beamten auf den 25jährigen Beschuldigten. In seiner Vernehmung gab er an, es […]