POL-FL: Flensburg – Zeugen gesucht nach Abschuss einer Signalrakete

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Mittwochabend, 08.10.14, gegen 21:15 Uhr, feuerte ein Unbekannter eine Signalrakete im Bereich des Sandbergs ab, die an einem Fallschirm in die Regenrinne des Hauses in der Voigtstraße 7 in Flensburg landete.

Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass Zeugen den kleinen Brand im Dachstuhl frühzeitig bemerkten. Die hohe Temperatur der Leuchtkugel hat ein Loch in die Regenrinne gebrannt, was durchaus einen größeren Schaden hätte hervorrufen können.

So entstand ein Sachschaden in Höhe von tausend Euro.

Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Umgangs mit explosionsgefährlichen Stoffen ein und sicherten Spuren. Die Berufsfeuerwehr Flensburg war im Einsatz.

Durch den Flug am Fallschirm wird der Schütze die Signalpistole in einiger Entfernung abgefeuert haben.

Zeugen und Hinweisgeber, die etwas zu der Person sagen könnten, die eine Signalpistole abgefeuert hat, melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

Flensburger machen Wind in der Karibik

(CIS-intern) – Zum zweiten Mal hat eine Vorlesungsreihe über Windenergie unter der Leitung von Dr. Hermann van Radecke der Fachhochschule Flensburg in der Karibik stattgefunden. Die Master-Studenten der „University of the West Indies“ waren sehr interessiert zu lernen, wie sie ihren Wind, der immer kräftig weht, zur Stromversorgung ihrer Inseln […]