BPOL-FL: Junger Mann versteckt Rauschgift im Mund

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 19.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen jungen Mann im Bahnhof Neumünster. Er war mit der Regionalbahn aus Kiel angereist Auf Befragen, ob er Betäubungsmittel mit sich führe, verneinte er dieses. Er bot jedoch eine freiwillige Durchsuchung an.

Er wurde zur Dienststelle der Bundespolizei gebeten. Auf dem Weg dahin versuchte er einen Plastikbeutel im Mund verschwinden zu lassen. Dieses bekamen die Bundespolizisten jedoch mit. Es konnten 15 Gramm Heroin sicherstellt werden. Der 35-Jährige und das Rauschgift wurden an die Kripo Neumünster übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Flensburg - 56- jähriger um 16:00 Uhr mit 1,46 Promille im Pkw unterwegs

Flensburg (ots) – Dienstagnachmittag, 11.03.14, gegen 16:00 Uhr, kam es in der Neustadt in Flensburg vor der Walzenmühle zu einem kleinen Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Aufmerksame Zeugen haben beobachtet wie der 56- jährige Ford- Fahrer beim Ausparken gegen einen Stahlpoller “rauschte” und danach einfach davon fuhr. In der Bankfiliale war […]