BPOL-FL: Harrislee – Gesuchter Serbe entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) – Heute Mittag gegen 13.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen dänischen VW Golf an der Autobahnabfahrt Harrislee. Im Fahrzeug saßen vier Männer.

Nachdem die Dokumente ausgehändigt wurden, stellten die Bundespolizisten bei der fahndungsmäßigen Abfrage fest, dass ein Insasse, ein 45-jähriger Serbe, mit Haftbefehl gesucht wurde.

Er wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Fahrens ohne Fahrerlaubis gesucht. Er konnte die festgelegte Geldstrafe bezahlen und entging somit einer Haftstrafe. Die vier serbischen Männer konnte ihre Reise im Anschluß fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Next Post

POL-FL: Flensburg - Folgemeldung: "Schneller Fahndungserfolg nach gefährlicher Körperverletzung"

Flensburg (ots) – Der 24jährige Tatverdächtige wurde heute (14.07.2016) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg vorgeführt. Der jemenitische Staatsbürger sitzt seitdem in Haft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Flensburg, K1, wegen versuchten Totschlags dauern an. Der 18jährige Verletzte mit marokkanischem Migrationshintergrund befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden […]