BPOL-FL: Harrislee – Bundespolizei verhaftet gesuchten Mann

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) –

Im Rahmen der verstärkten Binnengrenzfahndung kontrollierten Bundespolizisten gestern Abend gegen 20.45 Uhr einen dänischen PKW am ehemaligen Grenzübergang Harrislee.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten fest, dass gegen den 22-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen.
Ihm wurde die Möglichkeit gegeben, die geforderte Geldstrafe in Höhe von 681,- Euro zu begleichen.

Da er die Summe aufbringen konnte, durfte er die Dienststelle der Bundespolizei verlassen. Ihm blieben 15 Tage Haft erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Tarp - Autofahrerin missachtet Rotlicht am Bahnübergang

Tarp (ots) – Freitagnachmittag stellte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei bei der Überwachung des Bahnübergangs in Tarp einen Ford Fiesta fest, der trotz Rotlicht noch über den Bahnübergang fuhr. Kurz danach senkten sich die Bahnschranken. Die Bundespolizeistreife konnte den PKW kurz darauf stoppen. Die junge Autofahrerin gab auf ihr lebensgefährliches Fehlverhalten […]