BPOL-FL: Handewitt – Frau läuft an stark befahrener Bundesstraße; Marihuana im Auto

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt (ots) –

Gestern Mittag bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei eine Frau, die an der stark befahrenen Bundesstraße 200 lief und offensichtlich etwas suchte. Die Beamten hielten an, um die Frau aus dem Gefahrenbereich zu bringen.

Ihr Auto hatte die Frau an der BAB -Abfahrt Flensburg abgestellt. Sie gab an ihr Handy gesucht zu haben. In der Handtasche der 54-Jährigen fanden die Bundespolizisten kein Handy jedoch in einer Blechdose zwei Gramm Marihuana.

Da der Verdacht nahelag, dass die Frau vorher mit dem Auto gefahren war wurde eine Streife der Landespolizei hinzugezogen. Ein Drogenschnelltest bei der Fahrerin ergab ein positives Ergebnis.

Das Rauschgift wurde sichergestellt. Die Frau muss nun mit Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Drogeneinfluss rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Elmshorn - Bundespolizisten stellen Teleskopschlagstock sicher (FOTO)

Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 23.00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten eine vierköpfige Gruppe am Bahnhof Elmshorn. Da sich keiner der Männer ausweisen konnten, wurden sie mit auf die Dienststelle genommen. Nach der Identitätsfeststellung wurde bei einem 16-Jährigen in seiner Umhängetasche ein Teleskopschlagstock gefunden. Der Schlagstock wurde durch die Bundespolizisten sichergestellt. Er […]