BPOL-FL: Fahrradfahrer morgens um 04:30 Uhr ohne Licht, dafür mit Waffe und Betäubungsmitteln unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Haurup Hoffnung / B 200 (ots) – Auf der B200, kurz vor der Kreuzung Haurup Hoffnung, schaute eine Streife der Bundespolizei am Sonntagmorgen um 04:30 Uhr nicht schlecht, als ein Mann auf einem unbeleuchteten Fahrrad die Straße Richtung Oeversee vor ihnen überquerte. Bei der Kontrolle des 26-jährigen Deutschen stellten die Bundespolizisten fest, dass dieser eine unterladene Schreckschusswaffe und eine geringe Menge Betäubungsmittel mit sich führte. Eine Erlaubnis die Waffe zu führen konnte er allerdings nicht vorlegen. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4600312 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: LKW-Fahrer fällt durch Fahrt in Schlangenlinien auf

Ellund / BAB 7 (ots) – Bereits am Samstagmorgen um 07:30 Uhr machte ein Reisender Bundespolizisten auf der BAB 7 am ehemaligen Grenzübergang Ellund auf einen LKW aufmerksam, der unmittelbar vor ihm durch die Kontrollstelle gefahren war. Der Reisende hatte beobachtet, dass der LKW in Schlangenlinien auf die Kontrollstelle zugefahren […]