BPOL-FL: Elmshorn – Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei nach Diebstahl und Computerbetrug ++ Bilder sind beigefügt++ (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Am 30.11.2020 zeigte eine Frau den Diebstahl ihres Portemonnaies bei der Bundespolizei in Elmshorn an. Unbekannte Täter hatten ihr gegen 08.45 im DB Store Uhr im Bahnhof Elmshorn die Geldbörse entwendet.

Es stellte sich heraus, dass die Täter mit den Bankkarten aus dem Portemonnaie bei zwei Fahrkartenautomaten bezahlt hatten. Anschließend hoben diese zweimal Bargeld bei der Filiale der Targo Bank in der Königstraße 11, Elmshorn ab. Der entstandene Schaden beträgt 2454,80 Euro.

Vermutlich handelte es sich um zwei Täter. Beim Hereingehen in die Bank übergab eine unbekannte männliche Person die Geldbörse an einen weiteren Mann.

Einer der Männer hatte schwarze, gescheitelte Haare und war Bartträger. Er soll 20-30 Jahre alt sein und trug einen auffälligen Pullover und eine auffällige Jacke. Er hatte weiße, abgetragene Halbschuhe an.
Der zweite unbekannte Täter trug eine auffällige Pudelmütze.

Die bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei führten bislang nicht zur Identifizierung der
Tatverdächtigen. Aufgrund der Sichtung des Videomaterials wurde jetzt über die
Staatsanwaltschaft Itzehoe beim zuständigen Amtsgericht in Itzehoe ein Beschluss zur
Öffentlichkeitsfahndung erwirkt. Die Videoprints sind der Meldung beigefügt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter der Rufnummer 0461/ 31 32 – 0 (Leitstelle – 24 Std. besetzt) entgegen. Hinweise werden auch vertraulich behandelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Polizeieinsatz am Bahnhofswald - 2. Folgemeldung

Flensburg (ots) – Der Einsatz am Flensburger Bahnhofswald dauert zur Stunde noch an. In einem Teilbereich des Geländes müssen sogenannte Notfällungen von Bäumen stattfinden. Diese waren am Morgen bereits angesägt worden, so dass von den dadurch geschwächten Bäumen eine Gefahr ausging. Der Zustand der Bäume wurde durch Fachleute der Stadt […]