BPOL-FL: Alkoholisierter Mann randaliert und beleidigt Bundespolizisten am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 04.00 Uhr bemerkten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofes einen Mann, der nach einer verbalen Auseinandersetzung mutwillig einen Werbeaufsteller zerstörte.

Die Beamten nahmen sich des Sachverhaltes an und wurden aufs Übelste beleidigt. Auch verfassungswidrige Zeichen wurden von dem 30-Jährigen gezeigt.

Er wurde mit auf die Dienststelle genommen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,97 Promille. Der Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Er erhielt einen Platzverweis für den Bahnhofsbereich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchten Mann verhaftet; Alkoholisiertem Dänen Weiterfahrt untersagt

Flensburg (ots) – Samstagabend gegen 19.30 Uhr überprüfte eine Streife der Bundespolizei im Flensburger Norden einen jungen Mann. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den 30-jährigen Deutschen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Die Staatsanwaltschaft sucht ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. […]