POL-FL: Flensburg – Man kann es ja Mal versuchen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Man kann es ja Mal versuchen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Durch einen aufgebrochenen Keller konnte ein Mieter in Flensburg Strom eines Nachbarn abzapfen. Nach kurzer Flucht vor der Polizei sitzt er nun wegen Haftbefehlen ein. Montagnachmittag (27.06.2016) stellte ein Mieter in der Flurstraße fest, dass jemand seinen Keller aufgebrochen hatte und nun Strom daraus für sich nutzte. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die entsprechende Wohnung ausfindig machen, für die der Strom des Nachbarn entzogen wurde. Als der Mieter seinen Personalausweis zur Feststellung seiner Identität holen wollte, nutzte der Mann dies zur Flucht aus dem Fenster. Weit kam er jedoch nicht. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 28jährigen zwei Haftbefehle wegen mehrfachen Diebstahls vorlagen. Die Polizisten brachten den Mann daraufhin in die Justizvollzugsanstalt, wo er nun für zwei Jahre einsitzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.