BPOL-FL: “Strumpfsock” unterwegs -Bundespolizei nimmt vermisste Jugendliche in Schutzgewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Itzehoe (ots) – Gestern Abend gegen 22.45 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Itzehoe ein Pärchen fest. Das Mädchen war strumpfsock ohne Schuhe unterwegs.

Auf Befragen gaben der 14-jährige Junge und das 17-jährige Mädchen an, dass sie mit dem Zug nach Meldorf wollen. Beide waren ausweislos und ohne Geld unterwegs.

Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass Beide aus einer pädagogischen Einrichtung abgängig und als vermißt gemeldet waren. Sie wurden in Schutzgewahrsam genommen.

Nach Kontaktaufnahme mit der Einrichtung wurde das Pärchen an eine Erzieherin übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: FL: Fahrradfahrer schlägt Jungen - Zeugen gesucht

Flensburg (ots) – Mittwochnachmittag (22.11.17) wurde ein 12-jähriger Junge in Flensburg in der Osterallee von einem vorbeifahrenden Fahrradfahrer in das Gesicht geschlagen. Der Junge war gegen 14:40 Uhr gemeinsam mit einem Freund, ebenfalls auf Rädern, unterwegs, als ihm in Höhe Friedheim die Kette absprang. Um sein Rad zu reparieren, stellte […]