BPOL-FL: Zug fährt in Baum – keine Verletzten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Sörup (ots) –

Gestern Abend gegen 21.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem
Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel nach Flensburg gerufen. Ein
Regionalzug war offensichtlich in mehrere auf den Gleisen liegende
Bäume gefahren. Die Bahnstrecke wurde gesperrt.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei stellte vor Ort fest,
dass der Regionalzug von Kiel auf Höhe Sörupholz in einen Baum
gefahren war. Dabei hatte sich ein Ast der Baumkrone unter dem Zug
verkeilt (siehe Bild.

Die 14 Reisenden im Zug blieben unverletzt. Die Feuerwehr
Sörupholz zersägte den Baum, der unter dem Zug lag. Der
Notfallmanager der Deutschen Bahn überprüfte den Zug auf seine
Fahrtüchtigkeit, stellte jedoch keine gravierenden Mängel fest. Der
Zug blieb fahrbereit.

Um 22.25 Uhr konnte die Sperrung der Bahnstrecke aufgehoben
werden. Zwei Züge erhielten Verspätungen, zwei Züge fielen aus.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Bundespolizisten verhaften gesuchten Bulgaren

Neumünster (ots) – Freitagvormittag vollstreckten Bundespolizisten einen Haftbefehl für die Staatsanwaltschaft. Diese suchte den Bulgaren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.   Der 23-jährige Bulgare wurde an seiner Arbeitsstätte in Neumünster angetroffen. Er wurde verhaftet und ihm der Haftbefehl eröffnet. Ihm wurde die Gelegenheit gegeben, die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1100,- […]