BPOL-FL: Kontrollen am Bahnhof: Festnahme, “Ausreißerinnen” und “Ausweislose”

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Kontrollen am Bahnhof: Festnahme, “Ausreißerinnen” und “Ausweislose”
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hatten Bundespolizisten am Flensburger Bahnhof wieder einiges zu tun. Neben der Vollstreckung eines Haftbefehls gegen einen 38-jährigen Rumänen wegen “Schwarzfahrens”, der in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde, konnten noch drei Algerier Männer festgestellt werden, die sich in Flensburg nicht aufhalten durften.

Bei drei ausweislosen Männern, die im Bahnhof angetroffen wurden, konnte die Identität geklärt. Die Somalier im Alter von 20,22, und 32 Jahre, wurden nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubtem Aufenthalt im Bundesgebiet an die Ausländerbehörde übergeben. Auch zwei Männer aus Eritrea, ein 25-jähriger Afghane sowie vier syrische Männer wurden, da sie keine Legitimation für einen Aufenthalt im Bundesgebiet vorlegen konnten, beanzeigt.

Zwei junge Mädchen, 15 und 17, wurden bei einer Kontrolle der Bundespolizei festgestellt. Sie waren aus einer Jugendeinrichtung abgängig gemeldet. Sie wurden zunächst in Obhut genommen und an eine Betreuerin übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.