POL-FL: Flensburg: Vertäuung gelöst – Schiff treibt im Hafenbecken

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch (04.05.2016) bei zwei Schiffen, die an ihrem Liegeplatz an der Flensburger Hafenspitze festgemacht waren, die Vertäuung gelöst.

Gegen drei Uhr wurde der Leitstelle gemeldet, dass die “Möwe” im Hafenbecken treiben würde. Die eingesetzten Kollegen stellten zudem fest, dass die “Jürgensby” nur noch an einer Leine festgemacht war. Die “Möwe” trieb gegen die Hafenterrasse eines dortigen Restaurants. Schäden wurden bisher nicht festgestellt. Beide Schiffe wurden noch in der Nacht von der Wasserschutzpolizei gesichert.

Wer Angaben zu dem Vorfall mache kann, wird gebeten, sich mit der Wasserschutzpolizei in Flensburg unter der Tel.: 0461 – 484 6310 in Verbindung zu setzen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Kropp: Einbruchserie geklärt

Kropp (ots) – In den vergangen Wochen ist es im Ortsgebiet Kropp zu rund einem Dutzend Einbrüchen in verschiedene Geschäftsbetriebe, Einrichtungen und auch eine Wohnung gekommen. U. a waren ein Kindergarten, Fitnessstudio, Jobcenter sowie ein Imbiss betroffen. In den meisten Fällen verschaffte sich der Täter durch Aufhebeln der Zugangsmöglichkeiten Zutritt […]