POL-FL: Flensburg – Streit eskaliert: 13-jährige nach Hundebiss verletzt, verantwortliche Halterin gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagabend, 11.8.15, gegen 20:45 Uhr, kam es zu Streitigkeiten auf der Flensburger Burgstraße, wobei eine 13-jährige von zwei unbekannten Frauen mit Worten aus dem Sexualjargon beleidigt wurde. Im Weiteren drohte eine der Frauen der 13-jährigen damit, ihre beiden Hunde auf sie zu hetzen. Die Tiere (ähnlich Bullterrier) waren von der Situation bereits angespannt. Als sich die Jugendliche abgewendet hatte, biss einer der angeleinten Hunde schmerzhaft zu. Die Frauen entfernten sich. Die gebissene Jugendliche, Angehörige und Zeugen erstatteten Anzeige. Beamte vom 1. Polizeirevier leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die 13-jährige begab sich in ärztliche Behandlung.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben: Beide waren untersetzt, ca. 170 cm groß und trugen dunkle lange Haare. Die Hundehalterin trug zudem ein schwarz-weiß gestreiftes Oberteil. Einer der Hunde hatte weißes Fell. Die Begleiterin (ohne Hunde) trug ein schwarzes Oberteil und eine Leggings.

Verantwortliche, Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Mittwochmittag: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Flensburg (ots) – Mittwochmittag, 12.08.15, gegen 12:00 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem schweren Verkehrsunfall in der Flensburger Duburger Straße / Ecke Jens-Due-Straße. Dabei übersah ersten Erkenntnissen zur Folge eine VW-Fahrerin den plötzlich zwischen parkenden Fahrzeugen auf die Straße laufenden Jungen. Die Frau konnte eine Kollision nicht […]