POL-FL: Flensburg: Schwerer Unfall in der Nordstraße/Friedastraße – 45-jähriger Radfahrer verletzt sich nach Zusammenstoß mit PKW schwer – Polizei sucht Unfallzeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Flensburg (ots) – Wie bereits am 07.06.19 berichtet, verletzte
sich bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag (07.06.19), gegen
09.53 Uhr, wurde ein 45-jähriger Radfahrer schwer.

 

Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der Radfahrer die Nordstraße in
Richtung Hafendamm auf dem für beide Richtungen freigegebenen Radweg.
Eine 45-jährige Autorfahrerin befuhr die Nordstraße aus Richtung
Hafendamm kommend und war im Begriff nach rechts in die Friedastaße
einzubiegen, als es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer kam. 

Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem PKW schwere
Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus
verbracht. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde für die
Unfallaufnahme ein Sachverständiger hinzugezogen. 

Der Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeirevieres in Flensburg
hat schon an der Unfallstelle mit den Ermittlungen begonnen und hofft
auf weitere Unfallzeugen. Diese werden gebeten, sich unter der
Rufnummer 0461-4840 zu melden. Vielen Dank! 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zurückweisung der dänischen Polizei- Gesuchter Weißrusse verhaftet

Kupfermühle (ots) – Heute Morgen gegen 06.00 Uhr wurde ein junger Mann durch die dänische Polizei zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass es sich um einen 26-jährigen Weißrussen handelte. Gegen ihn lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft wegen Diebstahl vor. Die Bundespolizisten verhafteten den Mann.   […]