POL-FL: Flensburg – Große Aufregung um verdächtiges Paket beim Finanzamt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – 

Dienstagmittag, 29.03.2016, wurde in der Duburger Straße/Waldstraße beim Flensburger Finanzamt ein verdächtiges Paket abgegeben. Dieses besaß eine Größe, die unüblich für Steuerunterlagen ist. Da es ersten Erkenntnissen zufolge mehrfach zu Unstimmigkeiten zwischen der Absenderin und dem Finanzamt kam, konnte die Mitarbeiterin des Finanzamtes zunächst nicht einschätzen, ob sich in dem Paket ein gefährlicher Gegenstand oder gar etwas Explosives befindet. Daher wurde die Polizei verständigt und die anliegenden Büros geräumt. Polizeibeamte des 1. Polizeireviers Flensburg sperrten den betroffenen Flurbereich ab und verständigten den Kampfmittelräumdienst des LKA. Zwischenzeitlich wurde die 70jährige Absenderin aufgesucht, die sich erstaunt über den Aufwand gab, da sie das Paket nach vorheriger telefonischer Ankündigung zum Finanzamt gebracht hätte. Das Paket wurde geröntgt, darin befanden sich – wie die Dame angegeben hatte – lediglich Akten. 

Anm.: Das angehängte Bild kann unter Benennung der Quelle “PD Flensburg” verwendet werden. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Wozu eine Ruhestörung führen kann

Flensburg (ots) – Nachdem Polizisten am Mittwoch (30.03.2016) wegen einer Ruhestörung Kabel der Anlage mitnahmen, erschien der Verursacher später bei der Polizeiwache, um die Sachen abzuholen. Jedoch kam er mit dem Fahrzeug, war stark alkoholisiert und hatte auf dem Weg vermutlich zwei Unfälle verursacht. Gegen 00.35 Uhr waren die Polizisten […]