POL-FL: Flensburg: Ermittlungen nach möglichem Sexualdelikt am Ostseebad – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Dienstagmorgen (11.08.20) soll es am Strand im Ostseebad zu einem möglichen Sexualdelikt gekommen sein. Gegen 10:30 Uhr sollen im Bereich des Spielplatzes drei Männer sexuelle Handlungen an einem 33-Jährigen vorgenommen haben. Zeugen alarmierten die Polizei.

Die drei Verdächtigen im Alter von 38, 39 und 49 Jahren wurden am Strand angetroffen. Die Verdächtigen und das Opfer sind ersten Erkenntnissen zu folge miteinander bekannt. Alle vier waren zum Teil merklich alkoholisiert.

Die Kriminalpolizei Flensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt, wer besagte Gruppe am Dienstagvormittag am Ostseebad gesehen hat. Ist die Gruppe bereits zuvor aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet und kann etwas zum möglichen Tatgeschehen beitragen? Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kommissariat 2 (Tel.: 0461 – 484 0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4677681 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: IZ - Rangierunfall im Bahnhof - Reinigungskraft leicht verletzt

Itzehoe (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei über eine Zugkollision im Bahnhof Itzehoe informiert. Die eingesetzte Streife konnte vor Ort feststellen, dass eine Rangiereinheit bestehend aus zwei Lokomotiven und 10 Kesselwagen bei einer Rangierfahrt mit einem abgestellten Zug der Nordbahn kollidiert war. Es entstand Sachschaden an dem Zug der […]