POL-FL: Flensburg – Einweisung nach Wohnungsbewässerung auf Jürgensby

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagabend, 04.08.14, gegen 19:00 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte von Feuerwehr und 1. Polizeirevier Flensburg zu einem Mehrfamilienhaus in Flensburg – Jürgensby in der Annahme eines Wasserrohrbruchs. Wasser tropfte bereits von der Decke einer Wohnung.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt zur Wohnung mit der vermutlichen Schadensquelle und traf hier auf den Mieter. Auf die Beamten vom 1. Polizeirevier wirkte der Mann verstört – er war unbekleidet und sprach zusammenhanglos mit sich selbst.

Erstem Augenschein nach waren die Abflüsse im Badezimmer verstopft und Wasser seit einiger Zeit aufgedreht. Das Wasser lief über, verteilte sich in der gesamten Wohnung und drang durch den Boden in eine darunter liegende Wohnung.

Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von über zehntausend Euro.

Der sozialpsychiatrische Dienst veranlasste die Einweisung des Flensburgers in eine Klinik.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Flensburg - Vermisst: Demenzkranke 78-jährige Karin Inge Wiechmann in Engelsby abgängig

Flensburg (ots) – Seit Montagnachmittag, 04.08.14, gegen 14:30 Uhr, wird die 78-jährige Karin Inge Wiechmann aus ihrer Wohnung im Trögelsbyer Weg in Flensburg vermisst. Frau Wiechmann ist dement und krankheitsbedingt orientierungslos. Die Seniorin bewegt sich mit einem Rollator und wird wie folgt beschrieben: 78 Jahre, zirka 82 kg, 170 cm, […]