POL-FL: Flensburg- Dreister Diebstahl eines Defibrillators

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – In dem Zeitraum vom 06.06.14, 18:00 Uhr, bis zum 10.06.14, 08:00 Uhr, wurde aus dem Foyer der Sparkassenhauptstelle auf dem Holm 22 in Flensburg der an einer Wand montierte Defibrillator entwendet. 

Dieser war in einem Kasten an der Wand deponiert. Es handelt sich um Gerät der Firma Heart Save AED (Automatisierter Externer Defibrillator) der über 2.000EUR gekostet hat. 

Ein AED Defibrillator kann auch von unerfahrenen Ersthelfern in Notfallsituationen eingesetzt werden. Er findet Anwendung bei lebensrettenden Behandlungen, wie bei einem plötzlichen Herzstillstand oder Herzrhythmusstörungen. Diese Geräte erhalten immer mehr Aufmerksamkeit und werden z. B. platziert in größeren Firmen oder öffentlichen Gebäuden. Sie müssen jederzeit für jeden frei zugänglich sein. 

Hoffentlich benötigt der dreiste Dieb aus der Sparkasse nicht irgendwann Hilfe eines solchen Gerätes, was dann hoffentlich nicht gestohlen wurde. 

Zeugen und Hinweisgeber, die Näheres zu dem Diebstahl sagen können, melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Industriemuseum Kupfermühle wurde heute neu eröffnet

(CIS-intern) – Kulturministerin Anke Spoorendonk hat heute (2. Juli) an der Neueröffnung des Industriemuseums Kupfermühle in Harrislee teilgenommen. In ihrem Gruß-wort für die Landesregierung betonte sie die Bedeutung der Kupfermühle als authentischer Ort für die Industriegeschichte im alten Herzogtum Schleswig. „Das Industriemuseum Kupfermühle, das wir heute neu eröffnen, ist ein […]