POL-FL: Flensburg – Dienstagabend : 26-jähriger Langfinger im Amphetaminrausch am Lenker rechtzeitig gestoppt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Dienstagabend, 28.01.14, gegen 23:30 Uhr, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier Flensburg in der Schiffbrücke einen Autofahrer stellen und rechtzeitig stoppen, was einige Ermittlungen bewirkte:

Der 26-jährige Wanderuper war in Begleitung eines 28-jährigen Flensburgers mit einem Opel Corsa im Stadtgebiet unterwegs, obwohl der Kleinwagen nicht zugelassen, nicht versichert und entstempelt war. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen jedoch hatte man offenbar zuvor von einem Honda Civic entwendet.

Im Fahrzeug fanden die Beamten weitere entwendete Kennzeichenschilder. Diese stehen im Zusammenhang mit einem Tankbetrug vom 24.01.14 im Flensburger Stadtgebiet.

Der 26-jährige Fahrer gab an, dass ihm keine Fahrerlaubnis erteilt worden sei. Zudem habe man vor Fahrtantritt Cannabis und Amphetamin konsumiert.

Darüber hinaus konnten die Beamten Schmuck im Kleinwagen sicherstellen, der möglicherweise Diebstahls- oder Einbruchstaten zuzuordnen ist

Die beiden 26- und 28-jährigen wurden festgenommen und zur Wache verbracht. Die Beamten sicherten die Kennzeichenschilder und den Schmuck. Sie veranlassten eine Blutentnahme beim 26-jährigen.

Der Opel Corsa gehörte ersten Erkenntnissen zur Folge dem 28-jährigen Beifahrer.

Die beiden werden sich in mehreren Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von berauschenden Mitteln, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Steuerhinterziehung und Diebstahls zu verantworten haben.

Die Ermittlungen halten an. Geprüft wird, ob die beiden für weitere Straftaten verantwortlich sind. Sie ließen sich gegenüber den Beamten nur teilweise zu den Vorwürfen ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

BPOL-FL: Jugendliche legen Schottersteine auf Gleise - Bahnstrecke gesperrt

Süderbrarup (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei über spielende Kinder im Gleis in Süderbrarup (Kreis Schleswig-Flensburg) informiert. Die Bahnstrecke Flensburg – Kiel wurde sofort gesperrt. Die eingesetzte Streife konnte auch zwei Jungen feststellen, die jedoch flüchteten. Sie versteckten sich auf dem angrenzenden Raiffeisengelände, konnten aber von den Bundespolizisten aufgespürt […]