POL-FL: Flensburg – Brand in Mehrfamilienhaus, Frau stürzt von Feuerleiter

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Flensburg – Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Ballastbrücke am Sonntagmorgen um 3.20 Uhr zu einem Brand. Nach jetzigem Ermittlungsstand der Kripo Flensburg setzten bislang Unbekannte geringe Mengen Textilien, auf einer Wäscheleine hängend, in Brand. Hierdurch wurde die Isolierung eines Heizungsrohres in Mitleidenschaft gezogen. Durch den ins Treppenhaus ziehenden Rauch wurde ein Brandmelder ausgelöst. Die Berufsfeuerwehr erschien sofort vor Ort und entdeckte in einem der Kellerräume des Mehrfamilienhauses verbrannte Reste der entzündeten Textilien. Ein Löscheinsatz war ebenso wenig erforderlich wie Evakuierungsmaßnahmen.

Eine 58jährige Hausbewohnerin versuchte nach Auslösen des Rauchmelders, ihre Wohnung über eine am Haus installierte Feuerleiter zu verlassen. Die Frau rutschte nach Zeugenaussage auf der Leiter ab und stürzte etwa 8 Meter in die Tiefe. Die Bewohnerin wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, ihr Zustand ist weiterhin kritisch.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Enkeltrickbetrüger treiben erneut ihr Unwesen

Flensburg (ots) – Die Kriminalpolizei warnt vor Anrufen von Enkeltrickbetügern! Allein heute wurden fünf dieser Anrufe bei der Flensburger Kripo angezeigt. Zum Glück waren die Angerufenden, es handelt sich hier immer um ältere Mitbürger, auf Zack und haben den Täuschungsversuch durchschaut und zur Anzeige gebracht. Die Betrüger gaben sich als […]