POL-FL: FL: zwei Festnahmen nach versuchtem Einbruch in Kiosk – weiterer Wohnungseinbruch geklärt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Zwei Jugendliche wurden in der Nacht zu Mittwoch im Alten Kupfermühlenweg durch Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg festgenommen. Zuvor wurde ein Einbruch in einen Kiosk gemeldet. Die Beschreibung der flüchtigen Tatverdächtigen passt auf die beiden jungen Männer. Entsprechendes Einbruchswerkzeug wurde bei ihnen gefunden. Die beiden 16-jährigen wurden der Kriminalpolizei übergeben. Beide räumen den Einbruch in den Kiosk ein.

Ferner konnte ermittelt werden, dass einer der beiden, ein Flüchtling marokkanischer Herkunft, für einen weiteren Einbruch in eine Wohnung in der Norderstraße in Flensburg verantwortlich ist, der am 31. Januar begangen wurde. Ein Bewohner erwischte den damaligen bislang unbekannten Täter, der jedoch weglaufen konnte. Auf seiner Flucht bedrohte dieser den Mieter mit einem Messer. Auch diese Tat wurde im Rahmen einer verantwortlichen Vernehmung gestanden.

Darüber hinaus gab er noch zwei Ladendiebstähle aus Flensburg Geschäften zu.

Beide Tatverdächtige wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen und den Erziehungsberechtigten überstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: BAB7/Alt Duvenstedt: Sattelzug fährt auf Lkw auf

BAB7/Alt Duvenstedt (ots) – Auf der A7 Höhe Alt Duvenstedt ist am Mittwochmorgen gegen 05:15 Uhr ein Sattelzug auf einen Lkw aufgefahren. Vermutlich war der Fahrer aufgrund einer Übermüdung nicht mehr in der Lage, sein Fahrzeug sicher zu führen. Der mit Gemüse beladene Lkw wurde stark beschädigt, ein Teil seiner […]