POL-FL: Diensthund “Chaos” besteht Prüfung zum Brandmittelspürhund

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Polizeidirektion Flensburg (ots) –

 

“Chaos” ist seit Dezember 2017 fester Bestandteil der
Diensthundestaffel der Polizeidirektion Flensburg. Der dreijährige
Schäferhund hatte im Dezember 2017 seine dreimonatige Grundausbildung
mit einer Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und sorgte vorerst
als Schutzhund für Sicherheit und Ordnung. Nun hat er am 13.02.19
auch seine 10-wöchige Ausbildung zum Spezialhund erfolgreich hinter
sich gebracht und sein Frauchen Sonja ist stolz, dass der Rüde nun
auch als Brandmittelspürhund eingesetzt werden kann. “Ein Haufen
Schutt und Asche ist oftmals das einzige, was nach einem Brand
übrigbleibt. Um herauszufinden, ob ein Feuer absichtlich gelegt
wurde, werden Brandmittelspürhunde eingesetzt. Sie sind in der Lage
systematisch, schnell und flächendeckend Brandorte nach Rückständen
von brennbaren Flüssigkeiten abzusuchen”, erklärt Sonja nach der
bestandenen Spezialhundeausbildung. Das Zusammenspiel von Spürhund
und Hundeführer(in) ist für eine erfolgreiche Brandortabsuche sehr
wichtig. Deshalb trainiert Sonja nun täglich, damit sie das
Spürverhalten ihres Hundes einzuschätzen weiß. Wesentlich für das
Erkennen eines bestimmten Duftstoffes ist vor allem das gezielte
Training auf die entsprechenden Substanzen. Dabei bedient sich die
Hundeführerin des Spiel- und Beutetriebes des Hundes. “Chaos” ist nun
in der Lage durch sein außerordentliches Geruchsvermögen 15-20
Minuten intensiv 150-300 qm abzusuchen, bevor er eine Pause braucht.
Danach kann er seine Arbeit noch fünf bis sieben Mal wiederholen.
Erschnüffelt er eine brennbare Flüssigkeit, gibt er an der Fundstelle
Bescheid. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Handewitt - Versuchter Raubüberfall auf Apotheke aufgeklärt/25-Jähriger hat Tat eingeräumt

Handewitt (ots) – Am Abend des 20.12.18, gegen 18.20 Uhr, betrat ein maskierter Mann den Verkaufsraum der Apotheke am Wiesharder Marktin Handewitt. Unter Vorhalt eines Messers forderte der Maskierte Bargeld. Da sich der Mitarbeiter weigerte das Geld aus der Kasse herauszugeben, verließ der Täter die Apotheke ohne Beute. Er stieg […]