BPOL-FL: NMS – Rauschgift und Anscheinswaffe bei 16-Jährigem sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Neumünster (ots) –

Gestern Morgen gegen 00.30 Uhr wurde im Bahnhof Neumünster ein
Jugendlicher angetroffen und kontrolliert. Die Beamten stellten fest,
dass eine Fahndungsnotierung gegen den 16-Jährigen vorlag. Er galt
als vermisst.

Der Junge wurde in Schutzgewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung
fanden die Bundespolizisten im Rucksack noch eine geringe Menge
Marihuana und eine Pistole, die sich jedoch als Anscheinswaffe
entpuppte (siehe Bild).

Nach Rücksprache mit der Jugendeinrichtung, die ihn als vermisst
gemeldet hatte wurde er an eine Kinder- und Jugendeinrichtung in
Neumünster übergeben.

Das Rauschgift und die Softairpistole wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.