POL-FL: Angler wird ausgeraubt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Mittwochabend, 09.12.15, 18.50 Uhr, wollte ein 43-Jähriger aus Flensburg, nachdem er auf dem Steg im Ostseebad geangelt hatte, mit seinem Mofa nach Hause fahren. Er hatte dieses direkt vor dem Steg geparkt. Leider wollte der Motor nicht starten und der Flensburger achtete deshalb nicht auf seine Umgebung. Plötzlich wurde er von einem Mann an den Schultern gepackt und auf die Knie runter gedrückt. Ein anderer Mann nahm dann das Portemonnaie aus der Hosentasche des Anglers. Anschließend flüchteten die beiden Männer zu Fuß in Richtung Wassersleben. Die Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, ca. 17-25 Jahre alt, 170 cm, bzw. 180 cm groß, schlank, vermutlich Osteuropäer, dunkle Bekleidung. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Streifenwagen verlief negativ. Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Einbrecher bei Rückkehr des Hausbewohners noch im Haus

Flensburg (ots) – Am 03.12.15, 19.45 Uhr, wurde im Venusbogen in Flensburg in eine Doppelhaushälfte eingebrochen. Die Täter sind vermutlich zu zweit gewesen, da der Hauseigentümer bei seiner Rückkehr vor seinem Haus ein ihm fremdes Fahrzeug und einen Mann sah, dem aber keine Bedeutung schenkte. Als er sein Haus betrat, […]