BPOL-FL: Vermißte 90-Jährige in Schutzgewahrsam genommen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Gestern Vormittag meldete die Bahnhofsmission
der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster eine verwirrte Frau. Zwei
Bundespolizistinnen nahmen sich des Einsatzes an.

 

Sie stellten fest, dass die leicht bekleidete Frau ohne Ausweis
und Hausschlüssel unterwegs war. Sie gab an, bei ihren Eltern zu
wohnen. In der Handtasche fanden die Beamtinnen Hinweise auf den
tatsächlichen Wohnort der Frau. 

Es konnte ermittelt werden, dass die 90-Jährige bereits als
vermisst gemeldet war. Sie wurde in Schutzgewahrsam genommen und
einem Pflegedienst übergeben. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Polnisches Pärchen ohne Fahrschein schließt sich in Zugtoilette ein

Elmshorn (ots) – Sonntagmorgen gegen 00.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in einer Nordbahn gerufen. Ein Zugbegleiter hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit zwei Personen, die keinen Fahrschein vorweisen konnten. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Elmshorn übernahmen Bundespolizisten die Personen. Es konnte ermittelt werden, dass das polnische Pärchen (19 […]