BPOL-FL: Syrischer Autofahrer legt “Fantasiedokument” vor- Anzeigen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Wochenende kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in der Flensburger Nordstadt einen Audi A6, der unsicher im Straßenverkehr unterwegs war.

Bei der Kontrolle legte der Fahrer eine deutsche Aufenthaltsgestattung vor. Auf Nachfrage nach dem Führerschein legte der 27-jährige Syrer einen internationalen Führerschein vor.

Die Beamten erkannten sofort, dass es sich dabei um eine Fälschung handelte. Dieser Führerschein wies drucktechnische Mängel auf und wurde als “Fantasiedokument” erkannt,

Der Fahrer gab auch zu, diesen gefälschten internationalen Führerschein für 100,- Euro im Internet gekauft zu haben.

Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Zug überfahrt ins Gleis gelegte Fahrrad - Bundespolizei warnt vor Nutzung Trampelpfad über Gleise

Ellerdorf/Nortorf (ots) – Gestern Vormittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster nach Flensburg gerufen. Ein Regionalexpress hatte auf Höhe Ellerdorf (Kreis RD-ECK nördlich von Nortorf) ein Fahrrad, welches im Gleis lag, überfahren. Es kam zu keinen Beschädigungen am Zug und dieser konnte seine Fahrt fortsetzen. Die […]