BPOL-FL: Rotlicht am Bahnübergang Radfahrer fahren bei senkenden Schranken durch – Fußgänger springen über Drehkreuz

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Prisdorf (ots) –

Wie bereits in der letzten Wochen angekündigt, hat die Bundespolizei heute Morgen den Bahnübergang in Prisdorf (Kreis Pinneberg) überwacht.

Die Feststellungen der letzten Woche (mehr als 35 Personen wurden davon abgehalten, den Bahnübergang trotz Rotlicht zu überqueren) wurden leider noch an Dreistigkeit übertroffen:

Heute Morgen wurden, innerhalb von zwei Stunden trotz Anwesenheit von zwei Bundespolizisten in Uniform und eines Streifenwagens direkt am Bahnübergang, noch 12 Personen daran gehindert den Bahnübergang trotz Rotlicht zu überqueren. Teilweise mussten die Bundespolizisten sich noch rechtfertigen.

Die Dreistigkeit wurde aber noch gesteigert: Drei Radfahrer ignorierten die Bundespolizisten und fuhren trotz Rotlicht und sich senkender Schranken einfach an den Beamten vorbei. Weil die Schranke unten war konnten die Beamten die Radfahrer nicht mehr festhalten.

Ein Fußgänger sprang auf der gegenüberliegenden Seite über das Drehkreuz und kam auf die Beamten zu. Trotz Anrufen des Mannes reagierte dieser nicht und war sichtlich erstaunt, als die Bundespolizisten ihm auf die Schulter tippten. Grund waren Kopfhörer: Den 19-Jährigen erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren (350,- Euro Bußgeld).

Die Bundespolizei appelliert erneut: Wenn das Rotlicht am Bahnübergang in Prisdorf rot leuchtet, dauert es nur wenige Sekunden bis sich die Schranken senken. Kurze Zeit später fährt ein Zug durch.

Machen sie nicht den Fehler den Bahnübergang dann noch zu überqueren, dieses könnte tödlich enden.

Die Bundespolizei wird auch in den nächsten Tagen diesen Bahnübergang überwachen und konsequent einschreiten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: A7/Alt Duvenstedt - LKW-Fahrer mit 2,27 Promille kontrolliert

A7/Alt Duvenstedt (ots) – Dienstagnachmittag, 24.11.2015, gegen 12.58 Uhr kontrollierten Polizeibeamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Nord auf der A7, Parkplatz Hüttener Berge, einen rumänischen Sattelzug und stellten bei dem Fahrer 2,27 Promille fest. Die Polizisten kontrollierten das Fahrzeug nach Zeugenhinweisen zunächst aufgrund des schlechten Zustandes. Im Rahmen der Kontrolle wurde […]