BPOL-FL: RD – Männer am Gleis verursachen Polizeieinsatz und Zugverspätungen

Add to Flipboard Magazine.
Rendsburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.45 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über Jugendliche an den Gleisen auf dem nördlichen Brückenkopf in Rendsburg gemeldet. Die Bahnstrecke Flensburg – Neumünster wurde gesperrt und sofort eine Streife entsandt.

Die eingesetzten Bundespolizisten konnten auch in dem Bereich zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren antreffen. Sie wurden eindringlich über die Gefahren im Bahnbereich belehrt. Sie müssen mit einer Anzeige rechnen.

Durch den Polizeieinsatz und die damit verbundene Streckensperrung erhielten 16 Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4609423 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Alkoholisierter Mann schlägt Mann und Frau gegen Kopf, Schreckschusspistole sichergestellt

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 01.30 Uhr wurde die Bundespolizei auf eine Streitigkeit im Bahnhof Neumünster aufmerksam gemacht. Ein Mann war offensichtlich von einem Unbekannten mit der Faust gegen den Kopf und am Boden nochmals geschlagen worden. Der Täter war dann geflüchtet. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen ins […]